Info- & Support-Telefon über Festnetznummer: +49 (0) 9560 98 16 90
Hosting, Webhosting, Webspace, Server, vServer, Domains, Reseller, SSL und vieles mehr!
Sicher einkaufen dank SSL-Verschlüsselung

Sicher einkaufen dank SSL-Verschlüsselung

100% Ökostrom - Umweltfreundliches Webhosting bei Webspace-Verkauf.de

DSGVO konformes Hosting


Über 500 positive Bewertungen

Über 2.000 positive Bewertungen
und alle Auszeichnungen im Überblick

Empfehlen Sie uns weiter!

Optimieren Sie die Ladezeit Ihrer WordPress Instanz

Ihre WordPress Webseite ist plötzlich sehr langsam? Haben Sie vielleicht das Theme für Ihren Blog gewechselt? Oft verschlechtert sich auch nach einem Update oder der Installation von einem neuen Plugin die Performance. Wie viele Studien zeigen, ist ein schnelles Laden für den Erfolg einer Webseite äußerst wichtig. Bei einer Ladezeit von mehr als zwei Sekunden verlassen viele Besucher die Webseite. Einer geringen Performance sollten Sie deshalb unbedingt auf den Grund gehen.

In manchen Fällen liegt die Ursache beim falsch gewählten Webhosting Produkt. Weitaus häufiger sind aber WordPress Plugins, Caching oder große Bilddateien das Problem. Hier haben wir für Sie die besten Tipps zusammengefasst, mit denen Sie Ihr WordPress Projekt schnell und unkompliziert beschleunigen können. Diese Tipps zur Optimierung von Performance und PageSpeed sind bewährt und einfach umzusetzen. Sie brauchen dafür also kein Experte im Programmieren zu sein.

Optimierung der Bildauflösung und Caching machen Ihre WordPress Webseite schneller

Mit PageSpeed Insights von Google testen Sie vorab, ob die Performance Ihrer Webseite im grünen Bereich liegt. Ansonsten gibt es Empfehlungen zur Optimierung. Der Test teilt Ihnen auch mit, in welchen Bereich die Unterschiede liegen. Zu große Bilddateien sind oft der Grund für langsamen PageSpeed. Bei Bildern, die größer sind als 1 MB, sollten Sie die Auflösung reduzieren. Wenn Sie sehr viele Bilder auf Ihrer Webseite haben, kann ein Plugin zum Beispiel, die Bildoptimierung automatisch erledigen. Es gibt Plugins, die Bilder verlustfrei und völlig automatisch beim Hochladen verkleinern. Dafür müssen Sie nichts weiter tun, als eines dieser Plugins zu installieren. Auch können Sie natürlich, die Bilder vor dem Hochladen bereits mit einem Bildbearbeitungsprogramm optimieren.

Aktivieren Sie in WordPress das Caching, um das wiederholte Aufbereiten von Inhalten zu vermeiden. Caching bedeutet, dass statt dynamische Seiten zu erstellen, statische Versionen aller Seiten angelegt werden. Hierfür gibt es mehrere nützliche Plugins, die in Frage kommen für WordPress.

Überladene Themes und zu viele Plugins sind oft der Grund für hohe Ladezeiten

Je mehr Plugins installiert sind, umso langsamer kann Ihre Webseite werden. Überlegen und prüfen Sie genau, welche Plugins wirklich notwendig sind und entfernen Sie unnötige Plugins. Einige WordPress Themes sind überladen mit teils unnötigen Funktionen, die viel Ladezeit erfordern. Die Wahl eines aktuellen, schnellen und schlanken Themes, ist daher eine sinnvolle Option.

Ein Tipp für fortgeschrittene Benutzer von WordPress: Mit bestimmten Plugins können Sie die Reihenfolge festlegen, in der Inhalte und Funktionen geladen werden. Diese können oft die Ladezeiten enorm verringern.

Erstellt am 30.10.2020 von Webspace-Verkauf.de

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.